Ruhr-Uni-Bochum

SecHuman
"Sicherheit für Menschen im Cyberspace"

SecHuman - Sicherheit für Menschen im Cyberspace ist ein Forschungskolleg, in dem 13 Promovierende technische und gesellschaftliche Probleme der IT-Sicherheit in einem inter- und transdisziplinären Forschungsumfeld untersuchen. Ziel des Kollegs ist es, neben den technologischen Aspekten der IT-Sicherheit, auch Chancen und Folgen für Mensch, Gesellschaft und Kultur in den Blick zu nehmen. Um die gesellschaftspolitische und auch praktische Relevanz der Forschung sicherzustellen, kooperiert das Kolleg mit zahlreichen Praxisakteur*innen aus Wirtschaft, Politik und Zivilgesellschaft.

Das Forschungskolleg SecHuman ist eingebettet in das Horst Görtz Institut an der Ruhr-Universität Bochum, einem der führenden europäischen Forschungsinstitute im Bereich der IT-Sicherheit. Gefördert wird das Projekt, an dem neben der Ruhr-Universität Bochum auch die Technische Universität Dortmund und die Hochschule Dortmund beteiligt sind, vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft des Landes Nordrhein-Westfalen.

News

Sechuman

Highlights

Seit dem 01.09.2020 wird durch Tatjana Scheffler an der Ruhr-Universität Bochum die Professur „Digitale Forensische Linguistik“ besetzt, diese ist in ihrer inhaltlichen Ausrichtung in Deutschland einmalig.

Sechuman

Highlights

In Ausgabe 11/2019 der Zeitschrift "Datenschutz und Datensicherheit – DuD" steht SecHuman im Fokus: Unter dem Titel „IT-Sicherheit ist mehr als Technik“ stellen sich alle sechs Tandempromotionen von SecHuman I in Beiträgen vor.

Impressionen

Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman
Sechuman