Ruhr-Uni-Bochum

Alexander Helm

Fakultät für Mathematik, Kryptologie und IT-Sicherheit, Ruhr-Universität Bochum

 

Titel des Promotionsprojekts: Anpassung asymmetrischer Verfahren hinsichtlich Post-Quantum-Kryptographie

Ohne zuverlässige Verschlüsselung ist die digitale Welt unvorstellbar. Während die heutigen etablierten Verfahren noch als sicher gelten, könnte sich das in Zukunft durch funktionsfähige Quantencomputer ändern. Weit verbreitete asymmetrische kryptographische Primitive wie RSA, ECC, DH und DSA gelten durch Shors Algorithmus bereits als gebrochen und auch die symmetrischen Verfahren verlieren durch die Anwendung des Grover Algorithmus bereits die Hälfte an "Sicherheit". Die Post-Quantum-Kryptographie befasst sich mit Verfahren, die selbst unter der Verwendung von Quantencomputern praktisch nicht zu entschlüsseln sind. Im Rahmen dieser Dissertation beschäftige ich mich mit möglichen Kandidaten für quanten-sichere Verschlüsselung und den zu grunde liegenden Annahmen, die für die Sicherheit garantieren sollen. Dabei werden die Auswirkungen bestehender und neu konstruierter Quantenalgorithmen untersucht, um die Parameter, wie beispielsweise die Schlüssellänge, geeignet anzupassen, um Sicherheit zu gewährleisten.

Betreut von: Prof. Alexander May

 

E-Mailalexander.helm@rub.de
Website: http://www.cits.rub.de/personen/ 

Sechuman

Veröffentlichungen (ausgewählt):

Helm, Alexander; May, Alexander: Subset Sum Quantumly in (1.17)^n, TQC 2018

Helm, Alexander; Kocksch, Laura; May, Alexander; Sørensen, Estrid: Die Entwicklung und Umsetzung von IT-Sicherheitsstandards als sozialer Aushandlungsprozess, Datenschutz und Datensicherheit 2019

 

Vorträge (ausgewählt):

Helm, Alexander: Subset Sum Quantumly, Sydney AUS, 16.07.-18.07.2018

Helm, Alexander; Kocksch Laura: Quantenkryptographie und Praktiken des Kümmerns in einer unsicheren Zukunft. Über Aushandlungen von Sicherheit, Bochum, 23.11.2018