Ruhr-Uni-Bochum

Stephan Koloßa

Juristische Fakultät, Institut für Friedenssicherungsrecht und humanitäres Völkerrecht, Ruhr-Universität Bochum

 

Titel des Promotionsprojekts: Das Recht auf Privatheit im digitalen Zeitalter

Das rechtliche Konzept der “Privatheit” ist kein neues Phänomen. Ein Recht auf Privatheit wurde bereits vor mehr als 60 Jahren kodifiziert, im internationalen Recht vor allem in der Europäischen Menschenrechtskonvention (EMRK) und dem Internationalen Pakt über bürgerliche und politische Rechte (IPBPR). Aufgrund der heutzutage weitgehenden technischen Möglichkeiten von Staaten, aber auch von privaten Unternehmen und gar einzelnen Individuen in Zeiten von „Big Data“ und dem „Internet der Dinge“ stellen sich mehr Fragen zur Reichweite des rechtlich geschützten Bereichs von Privatheit denn je. Die Dissertation untersucht die bestehenden internationalrechtlichen Rechtsgrundlagen des Rechts auf Privatheit im digitalen Zeitalter.

Betreut von: Prof. Pierre Thielbörger

 

E-Mailstephan.kolossa@rub.de
Website: http://www.ifhv.de/index.php/9-people/119-stephan-kolossa 

Sechuman

Veröffentlichungen (ausgewählt):

Utz, Christine; Koloßa, Stephan; Holz, Thorsten; Thielbörger, Pierre: Die DSGVO als internationales Vorbild?, Datenschutz und Datensicherheit Issue 2019

Koloßa, Stepgan: Is there really a need for a new “Digital Geneva Convention”?, Journal of Int. Law of Peace and Armed Conflict, 2019

Koloßa, Stephan: Der Cyberraum – Chance, Gefahrenraum und Waffe?, JILPAC, 2018

 

Vorträge (ausgewählt):

Koloßa, Stephan: Privacy, Surveillance & Oversight, Aachen, 12.-13.04.2019

Koloßa, Stephan: Multinational Corporations and the Rule of Law in Cyberspace, Göttingen, 03.-05.04.2019